Hohen Gasverbrauch vermeiden und Kosten senken Aug 28, 2017

Immer öfter denken immer mehr Haushalte aus Kostengründen daran den Gasanbieter zu wechseln. Doch bringt das wirklich etwas und wenn ja wie viel? Was ist noch zu beachten? Wir klären dich auf!

Kannst du mit einem Wechsel wirklich sparen?

Die Verbraucherzentrale sagt ja, in fast allen Fällen kann ein Anbieterwechsel zu einer enormen Kosten Einsparung beitragen. Insbesondere zum teuren Grundversorgungstarif gibt es lohnenswerte Alternativen.

Gibt es regionale Unterschiede?

Regionale UnterschiedeJa, in München sind schätzungsweise bis zu 30% Ersparnisse möglich. In der Region sogar deutlich mehr. Dies kann bis zu 38% im ersten Jahr betragen.

Wie und woran kannst du dich beim Gasvergleich orientieren?

Eine erste und zuverlässige Orientierung beim Gasvergleich bieten Vergleichsportale im Netz. Diese sind kostenlos und einfach über jeden Browser zu erreichen. So kannst du auf einen Blick sehen wie viel du sparen könntest. Viele dieser Anbieter bieten einen Tarifrechner an der dir deine Ersparnisse sofort kalkuliert. Doch auch entsprechende Beratungshotlines können dir bei deinem Gaswechsel behilflich sein.

Worauf musst du besonders achten und welche Fehler kannst du vermeiden?

Besondere Achtung gilt bei oben genannten Vergleichsportalen, denn oftmals stehen ganz oben auf der Seite fast immer bezahlte Anzeigen und auch vermeintlich besonders günstige Angebote darunter sind nicht immer die günstigsten. Ebenfalls sollten Tarife mit Vorrauskasse gemieden werden. Die Laufzeit des Vertrages sollte zudem maximal 12 Monate betragen sowie die Kündigungsfrist nicht mehr als 6 Wochen überschreiten. So bist du flexibel was die Wahl deines Gasanbieter betrifft. Achte zudem auf einen lange Preisgarantie. Hast du einen Gasanbieter gefunden der dir gefällt, schaue dir vor Vertragsabschluss nochmal verschiedenste Erfahrungsberichte im Internet an.

So gelingt dein Gaswechsel garantiert!

Wie kannst du zusätzlich Gas einsparen?

Nicht nur am Wechsel des Gasanbieters kannst du sparen,sondern auch beim Umgang mit der Energiequelle. Besonders alte Gasheizung aus früheren Zeiten sind regelrechte Gasfresser. Dies liegt daran das alte Gasgeräte sehr hohe Abgastemperaturen besitzen. Der Richtwert liegt im Schnitt  bei ca 20 bis 25 Jahren. Hier ist der Ersatz durch neuwertige Geräte zu empfehlen. Dadurch sind bis zu 40% Einsparung möglich. Ebenso sollte die eingestellte Raumtemperatur nicht über 20 Grad liegen, denn mit jedem Grad das man geringer einstellt spart man ungefähr bis zu 6 Prozent an Heizkosten. An den entsprechenden Einstellungen der einzelnen Heizkörper kann zudem gespart werden. Hier solltest du beachten das die Thermostatventile auf Stufe 3 gestellt werden.
Auch Möbel sollten nicht unmittelbar vor dem Heizkörper stehen, da sonst sehr viel Wärme geblockt wird. Beachtest du all diese Faktoren wirst du erstaunt sein wie viel du tatsächlich einsparen kannst.